Bin ich toxisch? Toxische Beziehung Selbsttest

Du befindest dich in einer toxischen Beziehung? Teste dich selbst!

 

In einer gesunden Beziehung schätzen wir unseren Partner und freuen uns über eine schöne Zeit, die wir gemeinsam mit ihm verbringen. Man gibt sich gegenseitig Sicherheit, meistert zusammen den Alltag und plant eine Zukunft zu zweit. Bevor du den Test machst, erkundige dich doch erst einmal über toxische Beziehungen.

 

Doch es kann vorkommen, dass einer der beiden Partner eine Persönlichkeitsstörung entwickelt - oder diese schon mit in die Beziehung gebracht hat, ohne dass sie erkannt wurde. Wenn dies der Fall ist, äußert sie sich in wiederkehrenden Konflikten, die zwischen den Partnern entstehen.

 

Häufig kommt es zu unbegründeten Schuldzuweisungen oder egoistischem Verhalten. Wenn du deinem Partner durch dein Verhalten ständig ein schlechtes Gefühl gibst, bist du vermutlich selbst eine toxische Person.

 

Mann und Frau sind mit Handschellen gefesselt

“Bin ich toxisch?“ - Diese Frage stellen sich mittlerweile immer mehr Menschen. Mittlerweile war jeder Dritte bereits in einer toxischen Beziehung, wie eine deutschlandweite Studie gezeigt hat. Vielleicht hast du das Gefühl, dass auch du eine toxische Ader an dir hast?

 

Wir haben für dich die häufigsten Anzeichen einer toxischen Person zusammengefasst. Falls mehrere dieser Eigenschaften auf dich zutreffen, solltest du dir Gedanken machen und womöglich Hilfe holen - ein erster Schritt dafür wäre, einen Blick in unseren Beziehungsguide zu werfen.

 

 

Folgende Verhaltensweisen können ein Indiz für einen toxischen Partner in einer Beziehung sein:

 

  • Anmaßung: Wenn du dir ständig ein negatives Urteil über deinen Partner oder dessen soziales Umfeld erlaubst, hast du vielleicht ein tiefgreifendes Problem mit deiner Selbstwahrnehmung oder der Fähigkeit zu reflektieren. Achte bitte darauf, dass du dich selbst nicht immer so wichtig nimmst und in den Vordergrund stellst. Dadurch wertest du deinen Partner indirekt ab, was sehr verletzend sein kann.

 

  • Eifersucht: Bist du übertrieben eifersüchtig und reagierst schon bei Kleinigkeiten sehr emotional? Würdest du deinem Partner am liebsten den Kontakt zu Freunden und Arbeitskollegen verbieten? Gehst du so weit, dass du Nachrichten aus dem Handy deines Partners liest oder ihm sogar heimlich folgst, wenn er die Wohnung verlässt? In diesem Fall raten wir dringend zur Vorsicht – dieses Verhalten schadet deiner Beziehung sehr, auch wenn es sich für dich manchmal notwendig anfühlt.

 

  • Eskalation bei Gesprächen: Wer bei Konflikten oder Streitereien schnell die Kontrolle über sich verliert, macht seinem Partner Angst. Dieses teilweise selbstzerstörerische Verhalten artet nicht selten in Gewalt aus. Hier könnte auch eine Impulskontrollstörung vorliegen, die dringend behandelt werden sollte.

 

  • Manipulation: Wenn du deinem Partner häufig Vorschriften darüber machst, wann und wie er sich zu verhalten hat, schränkt ihn dies stark in seiner persönlichen Entfaltung ein. Auch wenn es zum Alltag dazu gehört, sich gegenseitig Ratschläge zu geben, darf man es mit dem Kontrollwahn nicht übertreiben. Ein gesundes Maß einzuhalten, ist hier von Vorteil.

 

  • Uneinsichtigkeit: Du möchtest in einer Diskussion immer Recht behalten und behältst oft das letzte Wort? Dein Partner erklärt dir womöglich, wo du einen Fehler begangen hast, aber du kannst beim besten Willen nicht erkennen, wo du etwas falsch gemacht haben sollst? Wer seine eigenen Fehler nicht erkennt, dem wird der Partner in Zukunft weniger Vertrauen schenken.

 

  • Rücksichtslosigkeit: Wenn du auf die Gefühle deines Partners selten Rücksicht nimmst, könntest du unter einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung leiden. Mehr dazu findest du in unserem Blogartikel „Beziehung retten – Narzissten in Beziehungen“.

 

  • Verbreiten von Lügen: Wer in einer Beziehung häufig lügt, tut dies aus einem ganz bestimmten Grund – so jemand möchte gerne die Kontrolle über das Verhalten des Partners gewinnen. Ein derartiges Verhalten kann bereits als manipulativ bezeichnet werden und ist reines Gift für eine Beziehung, da es das gegenseitige Vertrauen untergräbt.
  •  

 

Bin ich toxisch? Mach unseren Selbsttest!

 

Wir haben einen Fragenkatalog für dich zusammengestellt, der dir Aufschluss darüber gibt, ob du in deiner Beziehung vielleicht selbst der toxische Partner bist.

 

Trauriges Mädchen mit roter Rose

 

Lies dir die Fragen in Ruhe durch und überlege genau, ob es auf dich zutrifft oder nicht.

 

  • Neigst du dazu, eine On-Off-Beziehung zu führen?

 

  • Machst du deinem Partner oft Schuldzuweisungen?

 

  • Neigst du dazu, Kritik von deinem Partner an dir zu ignorieren?

 

  • Möchtest du immer das letzte Wort behalten und recht haben?

 

  • Verzeihst du deinem Partner, obwohl er dir immer wieder weh tut?

 

  • Lässt du dir Lügen einfallen, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen?

 

  • Verspürst du oft die Hoffnung, dass sich dein Partner dir zuliebe verändern wird?

 

  • Neigst du zu impulsiven Verhalten, wenn sich ein Konflikt zwischen euch anbahnt?

 

  • Machst du deinem Partner Versprechungen, die du nicht einhalten kannst?

 

  • Hast du dich „Hals über Kopf“ in deinen Partner verliebt und ist das Gefühl schnell schwächer geworden?

 

  • Bist du eifersüchtig, auch wenn der Grund dafür eher unwichtig ist?

 

  • Bist du wirklich treu oder würdest du deinem Partner fremdgehen?

 

  • Leidest du unter Schlaf- oder Konzentrationsproblemen?

 

  • Hast du deinem Partner gegenüber Misstrauen?

 

  • Leidest du unter Selbstzweifeln?

 

Falls du mehrere dieser Fragen mit „Ja“ beantwortet hast, befindest du dich vermutlich in einer toxischen Beziehung. Eine solche Beziehung kann für beide Partner sehr anstrengend und kraftraubend sein – doch natürlich gibt es Hoffnung für dich!

 

Jeder Mensch kann sich zum Positiven verändern. Mit unserer Hilfe wirst du schon bald wieder in einer glücklichen Beziehung sein!

 

 

Toxische Beziehungen retten mit unserem

Beziehungsguide

 

 

Wenn du unseren Selbsttest gemacht hast, sind dir vermutlich ein paar Verhaltensweisen an dir aufgefallen, die dich als toxische Person outen.

 

In diesem Fall solltest du dir unbedingt professionelle Hilfe suchen, um deine Beziehung zu retten. Viele toxische Beziehungen sind zum Scheitern verurteilt, weil die Partner ihre Probleme nicht erkennen. Falls dir ein Gang zum Therapeuten schwerfällt, bieten wir dir Hilfe zur Selbsthilfe:

 

glückliche Frau umarmt Mann romantisch

 

n unserem Beziehungsratgeber erklären wir dir, worauf du in deiner Beziehung achten solltest und wie du Konflikte in Zukunft besser lösen kannst, um zu einem harmonischen Miteinander zurückzukehren.

 

Weitere Tipps und Hilfestellungen bekommst du GRATIS und EXKLUSIV:
 

 

 



Facebook: Du glaubst, deine Beziehung ist toxisch? Vielleicht bist du selbst der toxische Partner – mache unseren Selbsttest, um sicherzugehen!

 


Instagram: Falls du eine toxische Person bist und deine Beziehung vor dem Aus steht, geben wir dir hilfreiche Tipps, um deine Beziehung zu retten.

 

 



Quellen: 


https://www.wmn.de/health/psychologie/bin-ich-eine-toxische-person-psychologie-id297796#1
https://www.rnd.de/liebe-und-partnerschaft/toxische-beziehung-erkennen-diese-merkmale-sind-anzeichen-V2VEFDGP3VBEFPRGPXWPEF4DXM.html
https://wienerin.at/alarmierende-anzeichen-dafur-dass-du-eine-toxische-partnerin-bist
https://www.gq-magazin.de/lifestyle/artikel/toxische-menschen-10-eigenschaften-an-denen-sie-erkennen-ob-sie-einer-sind

 

Autoren: Pascovic, Ostrowski R. 


Weitere Blogbeiträge:

beziehungs-guide-sidebar-rette-deine-beziehung

© 2021